Presse

Fusion STADER SAATZUCHT eG und RWG Gnarrenburg geplant

Pressetext Kartoffel-Sprechtag am 24.01.2017

Die Hightech-Müllerin von Apensen

Gewinnübergabe Waschaktion 2016

Spendenübergabe Triangel-Kindergarten Mulsum

Gewinnübergabe im Raiffeisen-Markt Bremervörde

Weihnachtliche Gewinnübergabe im Raiffeisen-Baumarkt Harsefeld

Pressemeldung Neueröffnung Raiffeisen-Markt Bremervörde

Leserbrief Bremervörder Zeitung

Pressemeldung Grundsteinlegung Neubau Raiffeisen-Markt Bremervörde

Schauspieler stellt Raiffeisen-Produkte vor

Filmdreh im Harsefelder Raiffeisenmarkt: Marktleiterin Lena Riebesell und Schauspieler Norbert Heisterkamp agieren vor der Kamera, die Michael Östreich führt (von links). Foto Kordländer

HARSEFELD. Kaum jemand dürfte der Schauspieler Norbert Heisterkamp auf den ersten Blick im Harsefelder Raiffeisenmarkt erkannt haben. Schließlich trug der Schauspieler keine Zipfelmütze wie in dem Film „Die sieben Zwerge“ von Otto Waalkes.
Auch in vielen anderen Filmen für Kino, Fernsehen und Internet hat er bereits mitgewirkt und Comedian-Preise erhalten.
Heisterkamp gilt als „das Gesicht Raiffeisens“ und ist die Werbeikone des Genossenschaftsverbandes. „Man nennt mich schon Mister Raiffeisen“, sagt der Schauspieler. Nach Harsefeld sei er gekommen, um einen Image-Film für Agravis-Terres zu drehen. „Die Stader Saatzucht ist gerne bereit, den Harsefelder Haus- und Gartenmarkt dafür zur Verfügung zu stellen“, sagten der für 18 Raiffeisen-Märkte der Saatzucht zuständige Abteilungsleiter „Einzelhandel“, Heino Stelling, und Pressesprecherin Viola Koschnick. Den Film drehte der Geschäftsführer der Terres Agentur, Michael Östreich.
„Der Film soll die neuesten Eindrücke eines modernen Raiffeisenmarktes, verpackt in kleinen Filmgeschichten, widerspiegeln“, sagte Östreich. „Verbunden mit dem Streifen wird auch ein Gewinnspiel sein.“ Ab Oktober soll der Film bei Agravis im Internet veröffentlicht werden.
Wie Östreich berichtete, sei der Harsefelder Saatzuchtmarkt für den Film ausgewählt worden, weil er allen modernsten Ansprüchen der Kunden genügt. Die besondere Architektur falle ins Auge, das Beleuchtungskonzept sei ausgefeilt, die Optik strahle ein besonders Flair aus, und den Verkaufsräumen sei ein Café angegliedert. „Dieser Raiffeisenmarkt bietet uns für den Imagefilm eine große Spielwiese.“ Und Sympathieeffekte spielten dabei eine große Rolle.
„Die Haus- und Gartenmärkte haben eine lange Tradition“, hebt Östreich hervor. Doch längst würden dort nicht nur mehr Kaninchenfutter, Besen sowie landwirtschaftliche und handwerkliche Geräte angeboten. „Die Produktvielfalt ist heute viel größer.“
Einen Rundgang durch die Produktpalette machte Schauspieler Heisterkamp. Dabei kam Marktleiterin Lena Riebesell eine ungewohnte Aufgabe zu. Vor laufender Filmkamera plauderte sie mit dem „großen Zwerg“ Heisterkamp über die Produkte.
Heisterkamp versteht es, den Haus- und Gartenmarkt authentisch zu vermitteln. „Ich bin auf dem Land aufgewachsen und habe in der Jugend stets auf einem Bauernhof geholfen. Dafür habe ihm der Landwirt damals einen Cordhut aus einem Raiffeisenmarkt geschenkt. „Ich selbst kaufe gerne in diesen Märkten ein.“

Pressemeldung der Gewerbeschau in Harsefeld am 04. und 05. Juni

Pressetext Besuch aus Berlin auf der Ausstellung am Kiekeberg

Pressetext Pflanzenbau-Kompetenztag am 22. Juni